Prävention in unserer GdG

praevention%20aachen%20druck (c) Bistum Aachen

Wir möchten, dass Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen und Massnahmen unserer GdG sicher vor sexueller Gewalt sind.
Daher hat der KGV (Kirchengemeindeverband) als rechtlicher Träger der GdG St. Elisabeth für die Arbeit in den Gemeinden und in den beiden KOTs Schutzkonzepte zur Prävention verabschiedet. Das Schutzkonzept regelt den Umgang bei der Arbeit von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Betreuer*innen mit Kindern und Jugendlichen (oder anderen Schutzbefohlenen). Wir möchten genau hinschauen und die Würde und Intimsphäre von allen Menschen mit denen wir zutun haben achten.
Bei Fragen, Problemen oder Verdachtfällen wenden Sie sich bitte an die Präventionsfachkraft Frau Gibbels-Tack.

 

Die Hotline der Missbrauchsbeauftragten im Bistum Aachen erreichen Sie jederzeit unter: 0173 - 96 59 436. Es ist eine Mailbox aktiviert, die regelmäßig abgehört wird. Die Informationen werden vertraulich behandelt.

Präventionsfachkraft in der GdG

Claudia Gibbels-Tack

An St. Johannes 12
52355 Düren

Präventionsbeauftragte des Bistums Aachen

Almuth Grüner

Postanschrift:
Bischöfliches Generalvikariat Aachen
Postfach 10 03 11
52033 Aachen

Besucheranschrift:
Klosterplatz 7
52062 Aachen

basta e.V., Verein gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen

Paradiesbenden 24
52349 Düren

Offene Sprechstunde: montags 9.30 bis 15.30 Uhr, freitags 8.30 bis 10.30 Uhr,
sonst Telefonnummer 02421 489216, ggf. Anrufbeantworter oder per Mail

HSM_Logo_2018_4c_280_01